Praxis

Unsere Praxis bietet Ihnen ein kompetentes und umfassendes Behandlungsangebot. Als Fachärzte haben wir Erfahrung mit allen Störungsbildern der Psychiatrie. 

Wir können Ihnen eine diagnostische Einschätzung geben und unser psychotherapeutisches Angebot – falls erforderlich – medikamentös unterstützen. Basierend auf diesem Fachwissen bieten wir Beratung und Coaching in schwierigen privaten oder beruflichen Lebenssituation an. 

Schwerpunkte

Reaktionen auf belastende Lebensereignisse (Trauma)
Burn-Out Behandlung und Prävention (Stressmanagement, incl. Stressmedizin,)
Angst- und depressive Störungen
Psychosomatische Behandlung
Krisenintervention
Coaching in beruflichen und privaten Belastungssituationen und Entscheidungsprozessen
Psychiatrische Behandlung

Methoden / Angebot

  • Achtsamkeit bedeutet mit allen Sinnen im gegenwärtigen Augenblick präsent zu sein ohne zu werten oder zu interpretieren mit einer wohlwollenden Grundhaltung sich selbst und der Welt gegenüber. Dadurch entsteht die Möglichkeit, tiefer mit sich in Kontakt zu kommen und eigene Reaktionen freier zu gestalten.

    Ein Zugang zu Achtsamkeit kann durch Meditation und Entspannungsverfahren gelingen. Dadurch werden körperliche und geistige Anspannung reduziert und langfristig entstehen  Gelassenheit und Wohlbefinden.

  • Unsere psychotherapeutischen Wurzeln liegen in den sogenannten „psychodynamischen Therapieverfahren“ (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Psychoanalyse). Wir untersuchen mit Ihnen gemeinsam, inwiefern Erfahrungen aus der Kindheit und Ihrem bisherigen Leben unbewusst wirksam sind und Ihr Verhalten in eine Richtung beeinflussen, die vielleicht heute nicht mehr hilfreich ist. 

    Verdrängte Konflikte bewusst zu machen, kann entwicklungsfördernd sein, ist aber nicht unbedingt immer erforderlich. Daher bevorzugen wir einen integrativen Ansatz, in dem wir auch Methoden aus der kognitiven, der systemischen und der Hypnotherapie (Arbeit mit inneren Bildern – Imagination, Aufstellungen etc.) nutzen. Somit können wir ein hoch individualisiertes Therapiekonzept für Sie erstellen.

  • EMDR* ist ein Verfahren, um primär traumatische, aber auch andere belastende Lebenereingnisse nachhaltig zu verarbeiten. Durch rasche Augenbewegungen (bilaterale Stimulation) wird das Gehirn stimuliert und seine Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Dieser Prozess läuft zu einem erheblichen Teil unbewusst ab und ist somit eine hervorragende Ergänzung zu einer Gesprächstherapie.

    Die Wirksamkeit von EMDR ist durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt.

    Weitere von uns angebotene traumatherapeutische Verfahren:

    • PITT (psychodynamisch imaginative Traumatherapie nach Luise Reddemann)
    • Arbeit an der strukturellen Dissoziation (nach E. Nijenhuis)
    • Ego-State Therapie (nach W. Hartmann)

    *EMDR = Eye Movement Desensitization and Reprocessing

  • Psychotherapie und Coaching durch Gespräche wirkt vor allem auf kognitiver Ebene. Diese Art der Reflexion ist wichtig, um die aktuelle Situation zu begreifen und Lösungsansätze entwickeln zu können. Um diese auch auf emotionaler und intuitiver Ebene zugänglich zu machen, kombinieren wir das Gespräch mit eher nonverbalen Verfahren: einerseits die Arbeit mit inneren Bildern wie im katathym imaginativen Bilderleben oder der psychodynamisch imaginativen Traumatherapie. Andererseits nutzen wir systemische Methoden wie Stühlearbeit, Aufstellungen und Strukturbrett.

  • Wir bieten Ihnen eine umfassende Diagnostik Ihres aktuellen körperlichen Stress- und Belastungslevels an. Hierfür werden die Stresshormone und deren Abbauprodukte im Urin und im Speichel gemessen.

    Die Balance Ihres vegetativen Nervensystems kann anhand der sogenannten Herzraten-Variabilität, der atemabhängigen Schwankung der Herzfrequenz ermittelt werden.

  • Im Körper sind aktivierendes System, Sympathikus genannt, und regeneratives System, Parasympathikus immer gleichzeitig aktiv, wobei mal das eine und mal das andere im Vordergrund steht. Ein wichtiges Regulativ ist die Atmung. Bei der Einatmung wird der Sympathikus aktiviert, die Herzfrequenz steigt und wir fühlen uns wach und leistungsbereit. Bei der Ausatmung wird der Parasympathikus aktiviert, die Herzfrequenz sinkt und wir fühlen uns ruhig und entspannt. Bei guter vegetativer Balance variiert die Herzrate deutlich mit Ein- und Ausatmung. Dieser Wechsel wird in der Herzratenvariabilitätsmessung abgebildet und kann einen Hinweis auf ihre aktuelle Belastung geben.

Kosten

Die Abrechnung der Behandlung erfolgt gemäß der Gebührenordnung für Ärzte. Die Kosten werden von privaten Krankenkassen und Beihilfe erstattet. Da unsere Praxis nicht zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassen ist, können wir nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Es besteht für Sie aber die Möglichkeit, die Kosten für eine Behandlung selbst zu tragen.

Psychotherapie

Die ersten fünf Therapiestunden á 50 Minuten, die sogenannten probatorischen Sitzungen, werden in der Regel von den privaten Krankenkasse oder der Beihilfe erstattet. Die weitere Psychotherapie muss üblicherweise nach Antragstellung durch einen Gutachter bewilligt werden. Einige private Krankenkassen genehmigen eine Anzahl von 20 oder 30 Sitzungen pro Kalenderjahr ohne Antrag. Die Modalitäten sind mit Ihrer jeweiligen Versicherung zu klären.

Eine Krisenintervention umfasst in der Regel 5 bis 15 Stunden, eine Kurzzeittherapie etwa 25 Stunden und eine tiefenpsychologisch fundierte Langzeittherapie 50 bis 80 Stunden. Eine Psychoanalyse kann 300 Stunden oder länger in Anspruch nehmen. .

Psychiatrische Behandlung

Zum Einleiten oder Fortführen einer psychopharmakologischen Medikation bieten wir in der Regel kurzfristig Termine an. Die Kosten werden ohne Antrag von privaten Krankenkassen und Beihilfe erstattet.

Kontakt

Unser Angebot richtet sich an Privatversicherte und Selbstzahler.

Zentrum für seelische Gesundheit

Altheimer Eck 13, 80331 München

Dr. med. Almut Ningel

089 41 07 47 04

Dr. med. Birgit Völkel

089 21 53 99 35